Informationen zum Umgang mit Corona in der Valere Klinik

Wir legen größten Wert auf die Sicherheit und das Wohlergehen aller Patienten und unserer Mitarbeiter. Eine Minimierung des Ansteckungsrisikos erreichen wir dadurch, dass …

  • jeder Patient und Mitarbeiter vor der Aufnahme / Eintritt ins Haus einen negativen Corona-Test vorweisen sollte. Ist dies aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, wird bei Ankunft ein Schnelltest durchgeführt.
    Danach wird 5 Tage in Folge täglich bei allen Patienten und Mitarbeitern ein Schnelltest vorgenommen. Sollte eine Person Symptome einer Infektion zeigen, können wir sofort isolieren und die/den Betroffene(n) testen.
    Sollte nach 5 Tagen kein positiver Test bei den Bewohnern der Klinik vorliegen vergrößern wir die Abstände der Testungen.
  • wir Besuche ausschließen, es sei denn sie sind für den Betrieb des Hauses absolut unumgänglich (z.B. Reparaturen). In diesen Fällen werden die Personen vor dem Einlass in die Klinik getestet und Kontakt zu Bewohnern und Mitarbeitern auf ein Minimum reduzieren.
  • wir max. 12 Patienten gleichzeitig aufnehmen
  • alle Ärzte und Therapeuten zusammen mit den Patienten im Haus wohnen. Dadurch wird der Austausch mit der Außenwelt auf ein absolutes Minimum reduziert
  • das Tragen von Mund-Nasenschutz und die Einhaltung der notwendigen Abstände voneinander obligatorisch ist.
  • Desinfektionsmittel für die Hände an vielen Stellen des Hauses zur Verfügung steht.